Musik

Johann Sebastian Bach

Di | 4x

Inhalt

Johann Sebastian Bach (1685-1750) ist heute einer der meist aufgeführten Komponisten. Wie war das in seiner Zeit? Bach galt zu Lebzeiten vor allem als hervorragender Organist, als Komponist wird er kaum erwähnt. Und doch komponierte er in den ersten Leipziger Jahren Woche für Woche eine Kantate für den Gottesdienst, die dann wieder auf die Seite gelegt wurde. In Köthen hat er als Hofkapellmeister die Brandenburgischen Konzerte komponiert, die dann ebenfalls kaum mehr gespielt wurden. Nur die Orgelwerke wurden von seinen Schülern weitergegeben. Bachs Orgelwerke werden am dritten Kurstag auf der Orgelempore der Dreifaltigkeitskirche Bern erläutert und gespielt.

Lernziele

Antworten auf die Fragen:

  • Weshalb gingen die Weihnachtskantaten, die Messe in h-moll, die Matthäus-Passion, die Instrumentalkonzerte vergessen?
  • Und wann wurden sie wieder entdeckt?

Diese Fragen versuchen wir anhand von Bachs Biografie und seinen Werken zu beantworten.

Zielgruppe

Musikliebhaberinnen und -liebhaber aller Alterskategorien.

Voraussetzungen

Es werden keine musiktheoretischen Kenntnisse vorausgesetzt.

Bemerkungen:

Am Dienstag 21. Januar Orgelkonzert mit Organist Hilmar Gertschen in der Heiliggeistkirche in Bern.

Kursleitung

Angelo Garovi

Teilnehmende

Min. 10

Johann Sebastian Bach 201-32010

Übersicht

Kurs 201-32010

4x Di 18.30–20.00 Uhr
ab 07.01.2020

Kosten (CHF)

Standard 110.00

Kursdaten

Di 07.01.2020 18.30–20.00 Uhr
Di 14.01.2020 18.30–20.00 Uhr
Di 21.01.2020 18.30–20.00 Uhr
Di 28.01.2020 18.30–20.00 Uhr

Kursort
Universität Hauptgebäude
Zentrale Dienste
Hochschulstrasse 4
3012 Bern
Exkursion

© 2018 Volkshochschule Bern | Impressum