Kunst

Stilpluralismus und Historismus – bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts

Mi & Sa | 11x

Pfad durch die Kunstgeschichte XVIII

„In welchem Stile sollen wir bauen?“, diese Worte werden für die Architektur eines ganzen Jahrhunderts symptomatisch werden. Die Restauration der alten Kräfte bricht mit dem Empire Napoleons, daneben nimmt die Bedeutung des Bürgertums weiter zu, der Klassizismus – mit seiner Orientierung an der griechischen und römischen Antike – hat seine Verbindlichkeit verloren; nun können in gleicher Weise auch andere Stile der Vergangenheit, wie Romanik, Gotik, Renaissance, ja selbst der Barock wiederbelebt werden. Das Interesse am wiederentdeckten Mittelalter geht einher mit dem erstarkten Geist der Romantik: In der Malerei ist die Gruppe der „Nazarener“ und „Präraphaeliten“ ein Begriff. Daneben erscheinen die explodierende Farbenpracht eines William Turner – der vehement die Tendenzen des späten 19. Jh. vorwegnimmt – und die ganz anders gestimmten Landschaften eines Caspar David Friedrich. In Frankreich wird Ingres kontrastiert von Géricault und Delacroix.
Im Kurs wird ein an verschiedenen Künstlerpersönlichkeiten reiches Spektrum präsentiert. Neu-Einsteigerinnen und Neu-Einsteiger sind willkommen.

Exkursion (An- und Rückreise erfolgt individuell):
Samstag, 23. November, 10.00-12.00 Uhr: Ziel wird im Kurs festgelegt.

Lehrmittel

Empfohlene Einführung und Wörterbuch: E. Gombrich, Die Geschichte der Kunst, Berlin, Phaidon 2010 (oder andere Ausgaben); Kap. 24 (eine Wiederholung), Kap 25 (bis S.512); J. Jahn, S. Lieb, Wörterbuch der Kunst, Stuttgart: Kröner 2008 (oder andere Ausgaben)

Kursleitung

Margot Hleunig Heilmann

Teilnehmende

Min. 12

Bemerkungen

exkl. Reisekosten und Ausstellungseintritt;

exkl. Kursunterlagen ca. Fr. 7.00

Stilpluralismus und Historismus - bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts 194-30010

Übersicht

Kurs 194-30010

10x Mi 18.15–20.15 Uhr
1x Sa 10.00–12.00 Uhr
ab 16.10.2019

Kosten (CHF)

Standard 300.00

Kursdaten

Mi 16.10.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 23.10.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 30.10.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 06.11.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 13.11.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 20.11.2019 18.15–20.15 Uhr
Sa 23.11.2019 10.00–12.00 Uhr
Mi 27.11.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 04.12.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 11.12.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 18.12.2019 18.15–20.15 Uhr

Kursort
Unitobler
Lerchenweg 36
3012 Bern
Exkursion

© 2018 Volkshochschule Bern | Impressum