Kunst

Goya

Mi | 7x

Goya (Francisco de Goya y Lucientes, 1746–1828) ist einer der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten Spaniens. Vor allem bekannt ist sein Werk „Die Erschiessung der Aufständischen “ sowie die „Maja Vestida“ und „Maja Desnuda“, ebenso „Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer“ aus seinem reichen graphischen Oeuvre. Neben den Bildnissen der königlichen Familie sind seine Portraits von hohem künstlerischen Rang und erlauben tiefen Einblick in die Seele des Menschen. Der Kurs möchte ausführlich und in intensiver Betrachtung den Lebensweg und das Werk dieses aussergewöhnlichen Künstlers vermitteln.
„Goya ist keinem Stil einzuordnen. Aber sein Oeuvre beinhaltet die wichtigsten Elemente jener Zeit um 1800: Klassizismus, Realismus und – im malerischen Farbvortrag, im Hang zum phantastisch überhöhten Schauder, zum Irrealen, das hinter jeder Realität permanent zum Vorschein kommt – eben auch Romantisches; aber es lässt in der existentiellen Wucht seiner Aussagen und seiner formalen Qualitäten alle diese Richtungen stets auch wieder hinter sich.“ (Norbert Wolf)

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zur Einführung: Rose-Marie und Rainer Hagen, Francisco Goya 1746 – 1828, Köln: Taschen, 2007; Werner Busch, Goya, München: C. H. Beck, 2018

Kursleitung

Margot Hleunig Heilmann

Teilnehmende

Max. 35

Bemerkungen

exkl. Kursunterlagen ca. Fr. 7.00

kein Kurs am 29. 05. 2019

Goya 192-30010

Übersicht

Kurs 192-30010

7x Mi 18.15–20.15 Uhr
ab 15.05.2019

Kosten (CHF)

Standard 210.00

Kursdaten

Mi 15.05.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 22.05.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 05.06.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 12.06.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 19.06.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 26.06.2019 18.15–20.15 Uhr
Mi 03.07.2019 18.15–20.15 Uhr

Kursort
Unitobler
Lerchenweg 36
3012 Bern

© 2018 Volkshochschule Bern | Impressum