Kundenbefragung

Kunst

Nolde, Nô und andere Spiele

Do & Sa | 4x

Kurs zur aktuellen Emil Nolde Ausstellung im Berner Zentrum Paul Klee

Nô ist eine Form des traditionellen japanischen Theaters (aus dem 14. Jahrhundert) und steht in Verbindung mit Kyogen, einer Art Komödie. Männer tragen Masken um mythologische und historische Ereignisse darzustellen. Nô ist gleichsam die fernöstliche Variante des griechischen Dramas, das ursprünglich aus drei Tragödien und einer Satire bestand. Fremde Spiele und ganz andere Aufführungen – man denke auch an den afrikanischen Kulttanz – haben auch den expressionistischen Künstler Emil Nolde (1867-1956) inspiriert. In seinem Gesamtwerk treten so manche Figuren im Zeichen der Groteske, des Fantastischen und Exotischen auf. Sein malerisches Schauspiel spiegelt biographische Umstände und geschichtliche Ungereimtheiten wider. – Der Kurs bietet einen west-östlichen Zugang zu Kunst und Kultur und wird abgerundet mit einem Besuch in der aktuellen Ausstellung im ZPK.


Kursabende: 3x Donnerstag, 14., 21. und 28. Februar, 18.30-20.30 Uhr, Unitobler, Lerchenweg 36, Bern

Ausstellungsbesuch: Samstag 23.02., 13.30-14.30 Uhr; Treffpunkt: 13.20 Uhr im Nordhügel des ZPK
Kursleitung

Andreas Jahn

Teilnehmende

Max. 25

Bemerkungen

exkl. Museumseintritt

Nolde, Nô und andere Spiele 191-30008

Übersicht

Kurs 191-30008

3x Do 18.30–20.30 Uhr
1x Sa 13.30–14.30 Uhr
ab 14.02.2019

Kosten (CHF)

Standard 100.00

Kursdaten

Do 14.02.2019 18.30–20.30 Uhr
Do 21.02.2019 18.30–20.30 Uhr
Sa 23.02.2019 13.30–14.30 Uhr
Do 28.02.2019 18.30–20.30 Uhr

Kursort
Unitobler
Lerchenweg 36
3012 Bern
Exkursion

© 2018 Volkshochschule Bern | Impressum