Kundenbefragung

Grundbildung

Einführung in die moderne Geschichte Chinas

Do | 3x

Will man die Haltung Chinas in unserer globalisierten Welt verstehen, muss man zurückkehren zu den beiden Opiumkriegen (1839-42 und 1856-60). Damals wurde das Kaiserreich durch mehrheitlich westliche Fremdmächte belagert, was den Verlauf der modernen Geschichte Chinas grundlegend geprägt hat. Von diesem Ausgangspunkt wird im Kurs die Geschichte des Reichs der Mitte aufgerollt und u. a. die sog. Chinesische Revolution (anfangs 20. Jh.), Mao Zedongs „langer Marsch“, die sino-japanischen Kriege und die Gründung der Volksrepublik China 1949 beleuchtet. Es folgen der „grosse Sprung nach vorne“ und die kulturelle Revolution (1966-76).
Nach der eher von der Aussenwelt abgeschotteten Führungspolitik Mao Zedongs kommt die Reform-Öffnungspolitik von Deng Xiaoping. Wir werden sehen, wie sich die VRC zur zweiten Wirtschaftsmacht emporgearbeitet hat. Den Abschluss bilden die letzten politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen unter der Ägide von Xi Jinping, wobei uns die „neue Seidenstrasse“ bzw. „One Belt, One Road“ 一带一路 (yī dài yī lù) sowie der Begriff „Schicksalsgemeinschaft der Welt“ interessieren werden.

Kursleitung

Isabelle Huber

Teilnehmende

Max. 20

Einführung in die moderne Geschichte Chinas 184-10003

Übersicht

Kurs 184-10003

3x Do 18.30–20.00 Uhr
ab 25.10.2018

Kosten (CHF)

Standard 75.00

Kursdaten

Do 25.10.2018 18.30–20.00 Uhr
Do 01.11.2018 18.30–20.00 Uhr
Do 08.11.2018 18.30–20.00 Uhr

Kursort
Universität Hauptgebäude
Zentrale Dienste
Hochschulstrasse 4
3012 Bern

© 2018 Volkshochschule Bern | Impressum