Geschichte

Meisterwerke altägyptischer Kunst

Do | 8x

Ein Streifzug durch fünf Jahrtausende Kunstgeschichte am Nil (Modul 6) Kunstwerke aus der Spätzeit und der griechisch-römischen Zeit (um 664 v.Chr. – 4. Jh. n.Chr.)

Nach der Fremdherrschaft der nubischen «Schwarzen Pharaonen» bestiegen 664 v.Chr. wieder einheimische Könige den ägyptischen Thron, die sich an den früheren Blütezeiten des Landes orientierten. Doch diese «Renaissance» währte nur kurz und Ägypten fiel bald wieder in fremde Hände: 525 v.Chr. wurde das Land vom persischen Grosskönig erobert und 332 v.Chr. marschierte Alexander der Grosse in Ägypten ein. 306 v.Chr. machte sich sein General Ptolemaios zum Pharao und begründete die ptolemäische Dynastie, deren berühmteste Vertreterin Kleopatra VII. nach der verlorenen Seeschlacht von Actium gegen Rom 30 v.Chr. Selbstmord beging. Damit wurde Ägypten zu einer Provinz des Römischen Reiches; Pharao war der im fernen Rom regierende Kaiser.

 

Wir befassen uns zunächst mit den Kunstwerken der «pharaonischen Renaissance», die sich bewusst an ältere Vorbilder anlehnen. Dann wenden wir uns dem Kunstschaffen unter den Persern und Ptolemäern zu, welches ägyptische und ausländische Elemente zu einem interessanten Mix verbindet. Ein letzter Höhepunkt altägyptischer Kunstgeschichte bilden die römischen Tempelbauten, die zu den am besten erhaltenen Ägyptens zählen. Sie belegen eindrücklich, dass die ägyptischen Künstler auch unter römischer Herrschaft ihren Traditionen treu blieben. Ein weiterer Fokus gilt schliesslich den frühchristlichen Zeugnissen vom Nil.

Kursleitung

Alexandra Küffer

Teilnehmende

Max. 50

Übersicht

Kurs 182-38003

8x Do 19.30–20.30 Uhr
ab 17.05.2018

Kosten (CHF)

Standard 160.00

Kursdaten

Do 17.05.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 24.05.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 31.05.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 07.06.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 14.06.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 21.06.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 28.06.2018 19.30–20.30 Uhr
Do 05.07.2018 19.30–20.30 Uhr

Kursort
Universität Hauptgebäude
Zentrale Dienste
Hochschulstrasse 4
3012 Bern

© 2018 Volkshochschule Bern | Impressum