Grundbildung, Webseite Spezielles

Gegen das Schneckentempo bei der Gleichstellung

Do | 1x

Frauen in Bewegung

Im Umfeld der Unruhen von 1968 entstanden vielerorts in der Schweiz Frauengruppen, die gegen die Diskriminierung von Frauen in allen Feldern der Gesellschaft – und nicht zuletzt in der 68er-Protestbewegung selbst – aufbegehrten. Töchter der Wohlstandsgesellschaft – mit besseren Bildungs- und Erwerbschancen als je zuvor – nahmen sie im Alltag, in der Familie und im Arbeitsleben die Begrenzungen einer von Männern dominierten Gesellschaft um so mehr wahr. Sie entwickelten Organisations- und Protestformen, die die Sozial- und Protestgeschichte der Schweiz seit 1968 geprägt haben. Sie schrieben sich damit  in einen länger währenden Kampf um die Gleichstellung der Geschlechter ein, der sich an der Frage des Frauenwahl- und Stimmrechts immer wieder entzündet hatte und auch 1971 längst nicht beendet war.

Kursleitung

Kristina Schulz

Teilnehmende

Max. 40

Übersicht

Kurs 181-10008

1x Do 18.30–20.00 Uhr
am 11.01.2018

Kosten (CHF)

Standard 25.00

Kursdaten

Do 11.01.2018 18.30–20.00 Uhr

Kursort
Universität Hauptgebäude
Zentrale Dienste
Hochschulstrasse 4
3012 Bern

© 2017 Volkshochschule Bern | Impressum