Literatur, Webseite Spezielles

(Musikalisches) Venedig um 1600

Do | 18.15–19.45 Uhr | 4x

Wiege der Barockmusik, Kunstmetropole, blühende Republik

Wir versetzen uns in die Anfänge der Lagunenstadt (inkl. Torcello) und verfolgen ihren Aufstieg bis hin zur siegreichen Seemacht und modernen Republik. Ihre Architektur erschliesst uns das byzantinische Erbe – mit Hinweis auf Ravenna – und San Marco soll ganz im Zentrum stehen: der doppelchorigen Anlage der Basilika verdankt die Musikwelt die „Erfindung“ der konzertanten Barockmusik mit ihrer Ausstrahlung nach ganz Europa: von den frühen Meistern wie Willaert, Gabrieli und Zarlino bis hin zu Monteverdi und später Vivaldi – ein unerschöpflicher Reichtum an sakralen und weltlichen Werken, die den riesigen Kirchenraum mit seinen Mosaik-Kuppeln zu einem der wichtigsten Konzerthallen der Zeit machen.

Zu Venedig um 1600 gehören auch die grossen Meister der Malerei wie Tizian, Tintoretto und Veronese. Auf sie kann nach Wunsch zusätzlich Bezug genommen werden.

Kursleitung

Josef Zemp

Teilnehmende

Max. 25

Übersicht

Kurs 174-32002

4x Do
18.15–19.45 Uhr
ab 16.11.2017

Kosten (CHF)

Standard 80.00

Kursdaten

Do 16.11.2017 18.15–19.45 Uhr
Do 23.11.2017 18.15–19.45 Uhr
Do 30.11.2017 18.15–19.45 Uhr
Do 07.12.2017 18.15–19.45 Uhr

Kursort
Universität Hauptgebäude
Zentrale Dienste
Hochschulstrasse 4
3012 Bern

© 2017 Volkshochschule Bern | Impressum